Bist du ein mitfühlender Herzlinien-Typ?

 in Handanalyse

Der mitfühlende Herzlinientyp in der Psychologischen Handanalyse

In der Psychologischen Handanalyse werden aus den undveränderlichen Fingerabdrücken die Lebensschule(n), die Lernaufgabe(n) und der Lebenszweck herausgelesen. In den durchaus veränderlichen Handlinien lassen sich hunderte von weiteren Aspekten herauskristallisieren, die Auskunft darüber geben, welches Grundnaturell ein Mensch hat, welche Stärken, Talente und Ressourcen ihm zur Erfüllung seines Lebenszwecks zur Verfügung stehen, mit welchen Herausforderungen er rechnen und wie er am besten mit diesen umgehen kann. Die vielen Aspekte werden miteinander verwoben, um ein schlüssiges, aussagekräftiges Persönlichkeitsprofil zu erstellen. Jeder Aspekt für sich genommen ist unvollständig und kann durch andere Aspekte entweder verstärkt oder entkräftet werden, dessen sollte man sich bewusst sein, wenn ich die einzelnen Herzlinientypen beschreibe. Auch gehe ich nicht auf die unterschiedliche mögliche Beschaffenheit der Herzlinien ein, da dies hier den Rahmen sprengen würde, auch wenn es nur vier Basis-Herzlinientypen gibt.

Heute stelle ich dir den mitfühlenden Herzlinientyp vor. Die Herzlinie gibt Auskunft, welche emotionalen Bedürfnisse ein Mensch hat, wie er mit anderen auf der Gefühlsebene umgeht, wie er seine Empfindungen ausdrückt und wie er mit von aussen kommenden emotionalen Impulsen umgeht.

Eine mitfühlende Herzlinie ist lang und leicht gebogen:

Bemerkung: Es ist möglich, dass ein Mensch in seiner linken und rechten Hand unterschiedliche Herzlinien aufweist. Die linke Hand ist immer die „Herzhand“, sie gibt Auskunft darüber, wie sich ein Mensch sich selbst, seinem Partner, seiner Familie oder seinem engen Freundeskreis gegenüber verhält. Links liegen die Themen im Innen. In der rechten Hand liegen die Themen im Aussen, also wie ein Mensch sich in der Arbeitswelt, seinen Kollegen oder fremden Menschen gegenüber präsentiert.

Der mitfühlende Herzlinientyp wünscht sich Nähe und emotionalen Austausch. Er will gebraucht werden, ist nicht gerne alleine, ist verständnisvoll, einfühlsam, feinfühlig, gastfreundlich, gesellig, harmonisierend. Aber er muss lernen, sich abzugrenzen, die Balance zwischen Geben und Nehmen zu finden, da er ansonsten in die Gefahr eines Burnouts läuft. Er hat eine nährende Art, muss jedoch aufpassen, nicht zu sehr zu bemuttern, zu kontrollieren und sich in andere Angelegenheiten zu mischen. Was er nicht mag sind: Isolation, Verlassenheit, Oberflächlichkeit.

Viel Spass beim Herausfinden, welcher Herzlinientyp du bist. 😉

Hier geht’s zur freiheitsliebenden Herzlinie.

Hier geht’s zur leidenschaftlichen Herzlinie.

Hier geht’s zur denkenden, romantischen Herzlinie.

 

Hier findest du weitere Informationen zur Psychologischen Handanalyse (nach einem System von Richard Unger) und deren Möglichkeiten.

Weitere Beiträge

Ein Kommentar hinterlassen