HypnoKey Selbsthypnose

 in Methoden und Techniken

Mit Selbsthypnose richten wir unsere Wahrnehmung nach innen und gelangen in einen völlig natürlichen Zustand der Trance. Das Unterbewusstsein ist nun besonders empfänglich für unsere Anliegen. Deshalb lassen sich gewünschte Verhaltensänderungen in Trance verhältnismässig einfach etablieren und stärken. So können wir mit Selbsthypnose gezielt unsere Lebensqualität verbessern.

 Wir befinden uns auch im Alltag immer wieder in Trance, wie beispielsweise kurz nach dem Aufwachen und vor dem Einschlafen oder auch wenn wir uns völlig vertieft auf etwas Bestimmtes konzentrieren. Der Unterschied zwischen diesen Tranceerlebnissen und Selbsthypnose liegt an der Zielsetzung, der Intention, mit der wir bewusst in Selbsthypnose gehen. Selbsthypnose ist also eine Trance, die auf ein Ziel gerichtet ist, wie zum Beispiel Entspannung, Schmerzlinderung, Stärkung des Selbstwertes und vieles mehr.

Im Unterbewusstsein sind unsere Gefühle und Emotionen gespeichert sowie alle Erinnerungen an Erlebtem und alle Erfahrungen. Auch die Regeln und Muster, wie wir auf diese Reize reagieren sind fest in unserem Unterbewusstsein verankert und nur schwer zu ändern. Deshalb ist es auch so schwierig uns von negativen Glaubenssätzen, Gewohnheiten und typischen Verhaltensweisen zu lösen. Alles, was unsere Persönlichkeit ausmacht ist im Unterbewusstsein gespeichert: Glücklich oder traurig, reich, berühmt oder dauernd in Geldsorgen, dünn oder dick.

Wenn wir also etwas in unserem Leben ändern möchten, dann müssen wir gewisse Dinge aus unserem Unterbewusstsein entfernen oder umprogrammieren, wie zum Beispiel hinderliche Glaubenssätze, Gedanken oder Gewohnheiten.

Dies gelingt uns mit Selbsthypnose deshalb so gut, weil unser Unterbewusstsein im Zustand der hypnotischen Trance besonders empfänglich ist für unsere Vorschläge, die wir ihm vermitteln wollen.

Häufig wird die Selbsthypnose zum Erreichen folgender Ziele angewandt:

  • Raucherentwöhnung
  • Abnehmen
  • Auflösen von belastenden Gefühlen, Gedanken und Blockaden
  • Steigern von Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen
  • Überwinden von Ängsten (Flugangst, Prüfungsängste, Angst vor öffentlichem Reden etc.)
  • Überwinden von Phobien (Spinnenangst, Flugangst, Höhenangst, etc.)
  • Leistungssteigerung in Studium und Beruf oder im Sport
  • Stressabbau und Entspannung
  • Überwindung von Schlafstörungen, sexuellen Problemen u.v.m.

Das ist nur ein kleiner Ausschnitt der möglichen Anwendungen der (Selbst)Hypnose. Die Liste liesse sich beliebig fortsetzen.

(Selbst)Hypnose eignet sich also hervorragend, sein Leben erfolgreicher und selbstbestimmter zu gestalten und lang ersehnte Ziele zu erreichen.

HypnoKey Seminare finden Sie hier.

 

Weitere Beiträge

Ein Kommentar hinterlassen