HypnoKey April 2013 – Verantwortung

 in Newsletter

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Wir alle tragen zu 100% die Verantwortung für uns selbst und unser Wohlbefinden. Doch leider vergessen wir das immer wieder und versuchen, diese Verantwortung anderen Menschen, Gegebenheiten oder Situationen zuzuschieben.

Nur – macht uns das glücklich? Wenn wir die Verantwortung abgeben? Wenn wir andere für unser Glück verantwortlich machen?

Was passiert denn, wenn unser Gegenüber nicht so handelt, wie wir das für richtig halten oder wie wir uns das wünschen? Sind wir dann traurig, verzweifelt, wütend, resigniert, enttäuscht, ängstlich, misstrauisch, depressiv?

Wie wäre es, wenn wir stattdessen überlegten, was wir SELBST TUN können, damit wir uns gut fühlen, statt zu WARTEN, dass irgend etwas in unserem Sinne geschieht? Das wird ohnehin nicht passieren! Wenn uns das Warten mit Glück erfüllt, dann können wir gerne warten – warten und warten. Wenn wir uns Veränderungen wünschen, dann müssen WIR SELBST aktiv werden – nicht die anderen.

 

Manchmal machen wir uns das Leben einfach unnötig schwer – ich ebenfalls…

  • Wir wollen es anderen gerne recht machen und hören deshalb oftmals nicht auf unsere innere Stimme  – und verraten uns somit selbst.
  • Wir vertrauen uns selbst nicht – erhoffen uns von anderen jedoch, dass sie uns dieses Vertrauen schenken.
  • Wir haben Angst, andere zu verletzen und verletzen stattdessen uns selbst.
  • Wir erkennen unseren Wert selbst nicht an, suchen jedoch verzweifelt nach Bestätigung von aussen.
  • Wir sind uns selbst gegenüber nicht ehrlich und wundern uns, wenn wir belogen und hintergangen werden.

 

Diese “Liste von Widersprüchen”, die wir selbst in unserem Innersten immer wieder abrufen, liesse sich beliebig weiterführen und nichts auf dieser Liste fühlt sich wirklich gut an. Aktivieren wir diese Liste, diese Programme, dann können wir nur verlieren! Wir suhlen uns in einem Gefühl der Ohnmacht und versuchen verzweifelt, einen Schuldigen für unser Dilemma zu finden. Nur – was hilft uns das?

Der einzige Weg, der aus diesem Schlamassel raus führt, ist, dass wir uns zu uns selbst bekennen, zu uns selbst stehen, die Verantwortung für uns und unser Glück selbst übernehmen und lernen, auf unsere innere Stimme zu hören. Diese Stimme ist immer da und wenn wir uns unwohl oder unglücklich FÜHLEN, ist sie ein Indiz dafür, dass wir wieder einmal von unserem Weg abgekommen sind und Punkte auf unserer “Widerspruchsliste” abspulen.

Egal wie wir es drehen und wenden:

Wir können unser Glück nur finden, wenn wir uns selbst treu sind und uns nicht verbiegen – für nichts und niemanden!

Alles andere wird langfristig niemals funktionieren!

Also: Seid einfach euch selbst, mögt euch so, wie ihr seid – mit all euren Stärken und Talenten UND mit euren Schwächen und Unzulänglichkeiten. Denn ALL das macht euch aus – einzigartig und liebenswert. Ihr müsst es nur noch selbst anerkennen!

 

Herzliche Grüsse

Eure Petra Kuhn

Auf einen Kommentar in meinem Blog freue ich mich natürlich immer! 🙂 ____________________________________________________________

Hilfreiche Methoden und Vorgehensweisen: Begrenzungen und Blockaden lösen mit Hypnose-Coaching, Hypnose-Therapie, Selbsthypnose, The Work of Byron Katie um stressvolle Gedanken zu hinterfragen, EFT um ein emotionales Gleichgewicht zu erlagen, Ho’oponopono zur Konfliktlösung.

weitere Beiträge

Ein Kommentar hinterlassen