Wie Träume wahr werden

 in Newsletter

Es gibt viele Menschen, die es gar nicht mehr wagen zu träumen, weil sie Angst haben, Ihre Hoffnungen könnten enttäuscht werden. Das ist sehr schade, denn sie berauben sich einerseits der Möglichkeit, dass ihre tief verborgenen Wünsche in Erfüllung gehen könnten und andrerseits der Freude, sich voller Begeisterung auf den Weg zu machen und all das Schöne unterwegs zu geniessen.

Ich selbst habe auch einen grossen Traum und noch keine Ahnung, wie genau ich ihn verwirklichen kann. Ich träume von einer Finca, einem kleinen Seminarzentrum auf Mallorca, wo ich Menschen einen Ort der Begegnung bieten kann, wo sie zur Ruhe kommen und Inspiration tanken können, wo sich die Menschen selbst finden und entdecken lernen und erkennen, dass sie alles erreichen können, was sie sich wünschen. Denn das ist möglich! Frieden, Glück, Freude, Freiheit, Fülle, Gesundheit und Freiheit in allen Lebensbereichen!

Kernesenz zum Träumen

In der Kernessenz wird das auch der Inhalt meiner Seminare sein, die ich dort anbieten werde.

Nun gut, ich besitze (noch) keine Finca auf Mallorca. Wie gehe ich also vor, um einen Teil meines Traumes dennoch leben und mich an der Umsetzung erfreuen zu können? Mir schwirren dabei verschiedene Möglichkeiten im Kopf herum – ein schwindelerregendes Dafür und Dawider. Ich habe also die Wahl, mich davon abschrecken zu lassen, dass ich noch keine optimale Möglichkeit für mich gefunden habe oder ich beginne einfach einmal mit der mir gangbarsten. Diese Wahl gibt es immer!

SchmetterlingDeshalb habe ich mich entschlossen, nächstes Jahr im Oktober eine Finca zu mieten und ein Seminar „So erreiche ich mein Wohlfühlgewicht und meine Ziele“ anzubieten. Denn gerade die Unzufriedenheit mit seinem Gewicht – auch mit seiner Gewichtigkeit – enthält so ziemlich das ganze Spektrum an tief verborgenen Mustern, die einem das Leben auch im übertragenen Sinn schwer machen. Werden diese Muster erkannt und gelöst, dann kann man nahezu jedes Ziel erreichen! Und wie diese Muster erkannt und gelöst werden können, wird in diesem Seminar ganzheitlich und auf verschiedensten Ebenen behandelt, so dass jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer – egal ob er Gewichts-Probleme mit sich herum trägt oder nicht, sein Leben in positivere, befreitere Bahnen lenken und sein Wohlfühlen und seine Ziele selbstverantwortlich erreichen kann.

Hier kommst du zu den Seminar-Infos:

So erreichen Sie Ihr Wohlfühlgewicht und Ihre Ziele

Warum ich in meinem Newsletter darauf hinweise? Einerseits möchte ich dich natürlich auf mein Seminar aufmerksam machen, denn ich bin selbst so begeistert von diesem für mich wirklich einzigartigen Seminar, dass ich mich einfach mitteilen muss! 🙂

Andrerseits möchte ich dir auch vermitteln, dass wir nicht nur glücklich sind, wenn wir ein Endziel erreicht haben, sondern dass der Weg dahin einfach unglaublichen Spass und Freude bereiten kann.

Vielleicht magst du meinem Beispiel folgen (oder bist schon längst auf diesem Weg), dich einfach auf das auszurichten, wofür dein Herz brennt und suchst dir Schritt für Schritt Möglichkeiten zusammen, die du umsetzen kannst. Und dann beginnst du irgendwo mit der Umsetzung und geniesst die Freude und Begeisterung, die hierbei entsteht. Denn egal, wohin deine Reise führen und wann sie starten soll, du musst irgendwann den ersten Schritt tun / wagen! Alle weiteren Schritte werden sich nach und nach ergeben – manchmal wie von selbst. 😉 Just do it! Denn du hast es verdient, glücklich zu sein und du hast es selbst in der Hand!

Und jetzt möchte ein wunderbares Gedicht von Herbert Kaufmann mit dir teilen, das dich vielleicht ebenfalls zum Nachdenken bringt:

Sieg

Wie oft schon hörte ich dich sagen,

du würdest große Dinge wagen.

Wann wohl, glaubst du, kommt der Tag,

da endet alle Müh` und Plag`,

da du zu großen Taten schreitest

und da du selbst dein Schicksal leitest?

Und wieder ging ein Jahr vorbei,

doch nie warst du, mein Freund, dabei,

wenn´s galt, nun endlich zuzugreifen,

damit auch deine Früchte reifen!

Woran es liegt? Erklär es nur!

Du hattest Pech? Ach, keine Spur!

Wie immer, einzig und allein

lag´s nur an dir, an dir allein.

Schau auf deine Hände bloß:

Sie liegen still in deinem Schoß,

statt endlich, endlich doch zu handeln

und alles in dir umzuwandeln.

Hast du auch schon festgestellt, dass es manchmal einfach der erste Schritt ist, den du wagen musst – einfach endlich ins Tun kommen musst -, damit schliesslich alles in Fluss kommt und sich weitere Schritte oftmals wie von selbst ergeben? Vielleicht teilst du uns deine Erfahrungen hier mit?

Ich wünsche dir von Herzen frohe Festtage und dass du Wege findest, dein Träume wahr werden zu lassen 🙂

Eure Petra Kuhn

Weitere Beiträge
2 Kommentare
  • Bea
    Antworten

    Manchmal ist es wohl das schwierigste, den ersten Schritt überhaupt zu wagen. Doch keinesfalls einfacher ist es dann, nicht ins alte Muster zurückzufallen, der Mensch ist ja ein sogenanntes „Gewohnheitstier“. Es lohnt sich dennoch, denn was ist vorantreibender als zu merken, ok, ich habs gewagt, es geht doch vorwärts. Also ich persönlich bleibe keinesfalls gerne an Ort und Stelle stehen, und auch wenn ich tausendmal hinfalle, so weiss ich doch, dass ich meine Ziele nur erreichen kann, wenn ich wieder aufstehe.

    Liebe Petra, ich finde das Gedicht von Kaufmann sehr treffend. Es spornt an, den inneren Schweinehund zu überwinden, die Hände aus dem Schoss zu nehmen und endlich (wiedermal) loszulegen 😉 Vielen Dank, dass du mir deine Facebookseite gezeigt hast und ich somit hier gelandet bin. Grosses Kompliment, es wirkt sehr inspirierend!

  • petra
    Antworten

    Liebe Bea

    Ich danke dir sehr für deine reflektierenden Worte und wünsche dir viel Erfolg und noch mehr Spass dabei, wenn du die Hände aus deinem Schoss nimmst und immer wieder „anpackst“.
    Du machst das prima und genau so wirst du deine Ziele auch erreichen und deine Träume leben!

    Herzlichst, Petra

Ein Kommentar hinterlassen